Wie man Husten bekämpfen kann?

Vielleichtwissen Sie nicht, dass der Husten keine Krankheit ist, sondern der Schutz unseres Organismus, der sich bemüht, unsere Atemwege frei zu halten. Trotzdem ist der Husten unangenehm und langweilig und mit der Heilung muss man rechtzeitig anfangen. Wenn man die Heilung unterschätzt, kommt die Entzündung in Bronchien und Luftröhre, und dann droht die Bronchitis oder sogar die Lungenentzündung.

Wovon wird Husten verursacht

Der Husten wird von denselben Bakterien und Viren wie die Erkältung, Grippe oder Bronchitis verursacht. Es kann aber auch die Reaktion auf etwas Fremdes, was in unsere Atemwege drang. Falls Sie zum Beispiel in einer Stadt mit beschmutztem Luft leben, ist es ganz wahrscheinlich, dass Sie morgens Auswürfe abhusten. Unser Kopf versucht nämlich von allem, was ihm nicht gefällt zu befreien. Wenn er mit den Auswürfen begleitet wird, geht es um feuchter oder auch produktiver Husten. Wenn der Husten reizbar und unproduktiv wie das Würgen ist, spricht man von einem trockenen Husten. Dabei wird nur wenig Auswurf produziert.

Trockener Husten

Zuerst muss man feststellen, unter welchem Typ des Hustens leidet man und danach wird die entsprechende Heilung bestimmt. Der trockene Husten sollte man mit geeigneten Medikamenten hemmen. Diese Medikamente dämpfen den anstrengenden Husten, man muss aber die Zusammensetzung aufmerksam lesen. Manche können auch das Kodein enthalten, das unser Atmen dämpft und das bei längerer Applikation auch gewohnheitsmäßig werden kann. Es ist besser, Tropfen ohne Kodein zu bevorzugen.

Feuchter Husten

Falls sie unter dem feuchten Husten leiden, nehmen Sie die Medikamente, die erhöhte Produktion des Auswurfes verursachen und das Räuspern erleichten. Es ist gut, wenn das Präparat die Bewegung der Flimmer unterstützt, wodurch die Atemwege geputzt werden und die Resistenz gegenüber der Infektion erhöht sich.

Heilung mit Hilfe von ätherischen Ölen

Auch einige ätherische Öle können bei der Heilung helfen. Man kann sie inhalieren oder sie mit anderen Ölen vermischen und als Halspackung benutzen, und zwar 15 ml des Olivenöls und zwei Tropfen des ätherischen Öls. Das ätherische Öl kann man auch beim Baden benutzen oder damit einen Taschentuch beträufeln und dann inhalieren. Gegen Husten sind folgende Öle geeignet: Eukalyptus, Thymian, Lavendel, Myrte, Salbei, Zypresse, Weihrauch, Melisse, Minze oder Teebaumöl.

Andere Medikamente, die man zu Hause vorbereiten kann

Ein bewährtes Rezept, dessen Wirkung auch wissenschaftlich bestätigt wurde, ist der Schwarzrettich- oder Radieschensaft. Schneiden Sie den Schwarzrettich in Scheiden, gießen Sie sie mit dem Honig, legen Sie sie wieder zusammen und befestigen Sie sie mit einem Gummiband. Den Saft, der daraus gießt, nehmen sie dreimal täglich nach dem Essen. Wenn Sie den Saft aus den Radieschen vorbereiten wollen, müssen Sie sie zuerst aushöhlen und dann mit dem Honig füllen. In sechs Stunden sammeln Sie den Saft und nehmen Sie ihn nach dem Essen. Sie können auch der Tee versuchen, der aus Zwiebel und Majoran vorbereitet wird. Trinken Sie eine Tasse zweimal pro Tag und Ihr Zustand sollte sich bald verbessern. Auch Hefe im lauwarmen Wasser, die Sie jeden Morgen trinken, sollte Ihnen helfen. Hilfreich sind auch verschiedene Kombinationen mit dem Honig, wie zum Beispiel Meerrettich mit Honig, Zitronensaft mit Honig, Wodka mit Honig und Ingwer, Himbeerensaft mit Honig, Himmelschlüsselblume mit Honig, Krautsaft mit Honig. Wenn Sie im Frühling Gänseblümchen finden, essen Sie vier bis sieben Blümchen pro Tag als Prävention gegen den Husten.

Kräuter

Tees, Sirupe und verschiedene Extrakte kann man aus folgenden Kräutern, Gewürzen und Zutaten vorbereiten: Huflattich, Schafgarbe, Eichenrinde, Nelke, Lindenblüte, Holunder, Königskerze, Feldthymian, Wegerich, Lungenkraut, Fenchel, Kamille, Zinnkraut, Primel, Salbei, Lakritze, Eibisch...

Hustentees und Sirupe

Tee mit Majoran

1 Teelöffel Majoran, ¼ l Wasser, 1 Löffel Honig, ½ Teelöffel Zitronensaft

Majoran mit kaltem Wasser gießen, zum Kochen bringen, beiseiteschieben und 10-15 Minuten laugen lassen. Dann filtrieren, mit Honig süßen und Zitronensaft zugeben. Mehrmals pro Tag trinken.

Tee mit Anis

1 Teelöffel Anis, 1 Teelöffel Kümmel, ¼ l Wasser

Anis und Kümmel im Mörser zerdrücken, in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser gießen. Fünfzehn Minuten stehen lassen, abseihen und dreimal täglich trinken.

Tee mit Nüssen

12 Schalen von Wallnüsse, ½ l Wasser

Die Schalen 12 Stunden im Wasser laugen lassen. Dann das Wasser mit den Schalen kochen und abseihen. Mehrmals pro Tag lauwarm trinken, beziehungsweise mit Honig süßen. Die Wirkung sieht man in zwei Tage.

Gänseblümchensirup

Eine Handvoll Gänseblümchen mit 1 Liter kochendem Wasser gießen und 12 Stunden stehen lassen. Dann abseihen, durchpressen und den Extrakt mit 500 Gramm Zucker kochen. 2-4 Teelöffel pro Tag nehmen.

Wegerichsirup

Fünf frische Blätter Wegerich mit vier Löffeln Wasser verreiben und erwärmen. Schrittweise Honig zugeben um die Konsistenz des Sirups zu erreichen. Jede Stunde eine Teelöffel Sirup nehmen.

Zwiebelsirup

½ kg Zwiebel, 1 Teelöffel Fenchel, 1 l gekochtes Wasser, 1 kg Zucker, 4 Zitrone, 4 Apflsine, 6 Nelke

Zwiebel schneiden, Fenchel zugeben, mit Wasser gießen und 12 Stunden laugen lassen. Dann filtern, Zucker, Orangensaft, Zitronensaft, Nelke zugeben und mischen. Dann in Flaschen gießen und an einer dunklen und kalten Stelle lassen. Mehrmals täglich bei Schwierigkeiten einen Löffel nehmen.

Medikament

2 größere Zitrone, 1 Zwiebel, Zucker oder Honig

In größere Tasse abwechselnd Zwiebelscheibe und Zitronenscheibe geben. Jede Schicht mit Zucker oder Honig süßen. Die letzte Schicht muss vonZitronen sein. Alles in der Tasse erdrücken und bedecken. Zwei Stunden laugen lassen, dann servieren. Einen Teelöffel mehrmals pro Tag beim Husten nehmen.

Gesunde Ernährung

Falls Sie unter dem Husten leiden, sollten Sie bestimmte Nahrungsmittel essen. Sehr wirksam ist der Stoff Allicin, der im Knoblauch und in der Zwiebel präsent ist. Trinken Sie ein Glass Milch mit gepresstem Knoblauch jeden Tag. Essen Sie Pürees, rotes und gelbes Obst, genug Gemüse und die Lebensmittel, die an Zink, Magnesium, Folsäure und Vitamine C, E und A reich sind. Essen Sie täglich eine Portion Obst und Gemüse. In Gemüsesalate geben Sie Sesamöl oder Weizenöl zu. Empfehlenswert sind auch die Karotte oder Kürbis, die Vitamin A enthalten, das für unsere Schleimhaut wichtig ist. Essen Sie auch frische Zitrusfrüchte und verschiedene Samen. Gutes Medikament für unsere Atemwege ist auch der Fischtran, essen Sie also dreimal pro Woche fette Fische. Für diejenige, die Kaffee lieben, ist sicher vorteilhaft, dass der Kaffee beim Husten auch hilft.



in PDF download

Durchgelesen: 1938x




Psali jsme před rokem

1205-tainted-love-art

Sind Sie vom Partner abhängig?

Jede Abhängigkeit, von was auch immer, ist mit Komplikationen verbunden, oder – im schlimmeren Fall – mit weiteren Problemen und Hindernissen, Freiheits- oder Persönlichkeitsverlust. Eine Abhängigkeit vom Partner ist nicht so geläufig. Es ist wohl möglich, dass Sie denken, nur...