Sind Sie vom Partner abhängig?

1205-tainted-love-artJede Abhängigkeit, von was auch immer, ist mit Komplikationen verbunden, oder – im schlimmeren Fall – mit weiteren Problemen und Hindernissen, Freiheits- oder Persönlichkeitsverlust. Eine Abhängigkeit vom Partner ist nicht so geläufig. Es ist wohl möglich, dass Sie denken, nur eine Frau kann vom Partner abhängig sein, aber lassen Sie sich dadurch nicht täuschen. In gleicher Weise kann auch ein Mann von seiner Partnerin abhängig sein. Es handelt sich hier meistens um eine emotionelle Abhängigkeit, aber man kennt auch Fälle einer existenziellen, finanziellen oder sexuellen Abhängigkeit vom Gegenüber.

„Alles mit Maß" gilt jedenfalls – im Partnerleben sowie im ehelichen Zusammenleben. Eine solche Ergebenheit ist anfangs nett und angenehm, aber wirklich nur bis zu einem gewissen Maß. Jeder von uns sollte lieber darauf aufpassen, dass so eine übertriebene Liebe und Verliebtheit im Laufe der Zeit nicht zu einer ungesunden Ergebenheit und Abhängigkeit wird. Es ist logisch, dass Sie sich Ihrem Partner immer ein bisschen anpassen müssen, wenn es bei Ihnen zu Hause klappen soll. Wir passen uns einander an, was die Fragen der Tagesordnung, Lebensgewohnheiten oder Freizeit betrifft. Es sollte aber so sein, dass einen zumindest partiellen Kompromiss jeder von beiden Partnern machen sollte. Es kommt jedoch oft dazu, dass sich der eine Partner dem zweiten viel zu sehr anpassen will. Es beginnt eigentlich ganz unauffällig, aber es kann sogar extrem enden, zum Beispiel mit einer vollkommenen Anpassung des Lebensrhythmus, Verschmerzen des Freundesverlustes oder Verlassen von eigenen Hobbys.

Eine solche Anpassung wird von vielen Partnern und Partnerinnen gerade deswegen unternommen, weil sie sich eine durchaus ideale Beziehung wünschen – aber das Ergebnis stellt häufig gerade das Gegenteil des Beabsichtigten dar. Eine zu große Abhängigkeit vom Partner führt meistens eher zu einer Trennung. Der zweite vom Paar fühlt sich durch die „Liebe" des abhängigen Partners früher oder später sehr „gequält". Kommt es darüber hinaus zur Scheidung des Paares, dann passiert es oft, dass der sich mehr anpassende Partner unter dem Verlust seines Gegenübers sehr leidet. Es kann dann sehr lange dauern, bis sich dieser Partner ein neues Leben oder eine neue Beziehung aufbauen kann.

Sich selbst nicht vergessen und sich selbst lieben - Tipps

  1. Die Zeit, die Sie für sich selbst haben, betrachten Sie als ein Geschenk, eine Möglichkeit und eine Gelegenheit dazu, das zu tun, was Sie am liebsten haben. Gehen Sie in eine Konditorei, treiben Sie Sport, lesen Sie ein tolles Buch, tun Sie einfach das, was Ihnen Freude macht und den Tag durchstrahlen kann.
  2. Vergessen Sie nicht, Ihr Gemüt und Ihren Körper zu verwöhnen. Wenn Sie sich gut fühlen, sowohl physisch, als auch psychisch, geht alles besser von der Hand und Sie werden sich glücklicher fühlen, nicht nur im Partnerleben.
  3. Machen Sie aus Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus einen Ort, an den Sie gerne zurückkommen. Eine Oase der Ruhe, wo Sie sich angenehm fühlen und wo Sie sich erholen können.
  4. Gönnen Sie sich regelmäßig einen Damen- oder Herrenabend, auch wenn Sie frisch verliebt sind. So eine Party hat in jedem Alter ihren Reiz und ist Relaxation pur.
  5. Haben Sie immer Ihr eigenes Geld. Auch wenn Sie ein gemeinsames Budget haben, soll jeder für seine eigenen Hobbys, Interessen, Steckenpferde und für die eigene Freizeit immer eigenes Geld ausgeben. Bloß damit man von seinem Partner um Geld nicht betteln muss, zum Beispiel für neue Schuhe oder einen Restaurantbesuch.
  6. Horchen Sie Ihren eigenen Sehnsüchten, Lüsten und Ideen. Möchten Sie einen Spaziergang machen, aber Ihr Partner/Ihre Partnerin zeigt keine zweimal große Begeisterung? Dann gehen Sie allein und werfen Sie es dem Gegenüber nicht vor.
  7. Finden Sie einen Job, der Ihnen Spaß macht. Viele von uns verbringen in der Arbeit einen großen Teil der Woche. Wenn man in der Arbeit nicht zufrieden ist, kann es zu einer Krise führen, die sich auch auf das Partnerzusammenleben negativ auswirken kann.
  8. Sollten Sie das Gefühl haben, etwas geschieht gegen Ihren Willen, dann erheben Sie Ihre Stimme und finden Sie eine gemeinsame Lösung. Ein liebender Partner/eine liebende Partnerin versteht es bestimmt, dass Sie heute keine Lust auf einen Verwandtenbesuch oder ein romantisches Abendessen haben. 
  9. Bewahren Sie unter allen Umständen Ihre innere Freiheit. Lassen Sie sich nicht zu Sklaven machen, und zwar auch nicht durch Ihr von Liebe besessenes Gemüt.
  10. Rufen Sie diese Regeln ab und zu wach und überprüfen Sie, ob Sie sie wirklich einhalten.

Emotionelle Abhängigkeit vom Partner – wie kann man sie loswerden

co-dependenceDie emotionelle Abhängigkeit kommt unterschiedlich zum Ausdruck. Es ist üblich, dass Leute, die von Ihrem Partner emotionell abhängig sind, treffen ihre Freunde nicht oft, sie sozialisieren sich nicht – und zwar deshalb, dass sich ihr Leben nur rund um ihren Partner, eventuell rund um ihren Job dreht. Sie leben in ständiger Angst davor, von ihrem Partner verlassen zu werden und allein zu bleiben.

Die emotionell abhängigen Partner haben den Bedarf, ihren Partner ständig zu kontrollieren. Sie rufen ihn oft an, schreiben ihm Nachrichten, sie möchten Überblick darüber haben, wo er gerade ist und was er tut. Sie tun das nicht im schlechten Vorhaben oder weil sie den anderen aufregen oder belästigen möchten. Kurz und gut kommen sie sich ohne irgendwelche psychische Verbindung mit dem Partner einsam und traurig vor. Eine solche emotionelle Abhängigkeit vom Partner loszuwerden, stellt aber eine Erlösung dar. Je kleiner Ihre Angst vor Verlust ist, desto glücklicher sind Sie. Sie können dann die Beziehung in vollen Zügen und äußerst positiv genießen.

Sollten Sie den Eindruck haben, dass auch Sie ein Opfer der Abhängigkeit vom Partner sind, haben wir ein paar Ratschläge für Sie. Verkehren Sie viel mehr in der Gesellschaft, stellen Sie die Kontakte mit alten Freunden wieder her oder knüpfen Sie ganz neue an. Bilden Sie eine soziale Gruppe außerhalb Ihrer Partnerbeziehung. Treiben Sie Sport, bilden Sie sich aus, realisieren Sie sich und finden Sie neue Hobbys.

Manche Leute sind vom Partner oder von anderen Menschen deshalb abhängig, weil Sie an psychische Probleme leiden. Deren können Sie sich bewusst sein, aber auch gar nicht. In einem solchen Fall gelten und funktionieren die angeführten Ratschläge nicht – ein solcher Menschen sollte Hilfe aufsuchen. Mit Hilfe von Experten kann man dann versuchen, die Ursachen seiner Abhängigkeit vom Partner und seiner Furcht vor Einsamkeit zu finden. Der Grund ist es meistens, dass diese Leute aus nicht funktionierenden Familien stammen. Das Übel, das sie von ihren Eltern übernehmen, übertragen sie dann auch in ihre eigene Reife. Diese Gewohnheiten komplizieren dann ganz umsonst ihr Leben. Solche Leute sind üblicherweise nicht imstande, sich selbst zu helfen.

Emotionelle Abhängigkeit wird manchmal direkt vom Partner hervorgebracht und aufrechterhalten

Es gibt Arten von Partnerschaften, in denen die emotionelle Abhängigkeit direkt von einem Partner hervorgebracht und aufrechterhalten wird. Er tut das deshalb, weil die Pflege und Angst seitens des Partners seinem Ego gut tun und ihm Befriedigung bringen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass dies auch in Ihrer Partnerbeziehung geschieht, ist es wichtig, alles gründlich miteinander zu besprechen. Sagen Sie Ihrem Partner, dass Sie sich mehr realisieren und selbständig werden wollen, dass Sie nicht so abhängig sein wollen, aber erinnern Sie ihn zugleich daran, dass es nicht bedeutet, Sie haben ihn nicht gern genug oder dass Sie ihn verlassen möchten. Betonen Sie die Positiva der Befreiung von der emotionellen Abhängigkeit – Sie werden beide glücklicher, zufriedener sein und künftig hilft es sicherlich auch Ihrer Beziehung.

Woran erkennen Sie, dass der Partner von Ihnen abhängig ist?

Es ist nicht ganz einfach, die psychische Abhängigkeit in ihrer ersten Phase zu entdecken. Die ursprüngliche romantische Verliebtheit und Besessenheit kann dem anderen niedlich vorkommen, im Laufe der Zeit kann sie sich jedoch in eine unerträgliche Falle verwandeln. Ein Kind, in seiner Kindheit oder Reifezeit durch nicht funktionierende Familie und problematische Beziehungen verletzt, kann zu einem Erwachsenen heranwachsen, der von psychischem Schmerz und ungesunden Beziehungen abhängig ist. So ein Mensch kann dann von den Menschen angezogen werden, die ihn emotionell ausnutzen oder für ihn unzugänglich sind. Beziehungen sind für ein emotionell abhängiges Individuum eine sehr schmerzvolle Angelegenheit, weshalb es nicht selten dazu kommt, dass so ein Individuum deutlich mehr Zeit mit Vorstellungen und Träumen von einer schönen Beziehung verbringt, als mit einer wirklichen Beziehung.

Äußerungen der Abhängigkeit vom Partner

  • Der Partner richtet sich nach allem, was Sie ihm sagen. Er passt sich Ihren Ansprüchen und Forderungen in allen Bereichen an.
  • Er glaubt, Sie sind das Beste, was ihn getroffen hat, Sie wissen alles am besten. Er lebt Ihr Leben, nicht das eigene...
  • Er ist eifersüchtig, verdächtigt, vertraut nicht, kontrolliert. Eifersucht ist meistens die getarnte Angst vor Verlust des Partners.
  • Er beschränkt Ihre Freiheit. Er verzichtet Ihretwegen auf seine Freunde, Hobbys und verlangt das Gleiche von Ihnen.
  • Er will ständige Kontrolle über das haben, was Sie tun. Er kontrolliert Ihr Handy, Computer oder Ihre Taschen...
  • Er kann nicht mit sich selbst leben. Er hat Angst davor, Sie verlassen ihn, worauf es mit seinem Leben abwärts geht.
  • Er manipuliert Sie und versucht es, Sie emotionell zu erpressen. Er droht mit Selbstbeschädigung oder sogar mit Selbstmord.
  • Er unterhält Schuldgefühle, Gefühle der Hoffnungslosigkeit oder Angst um ihn in Ihrem Inneren. Das kann Sie sehr erschöpfen.

 

cheattext

Wie kann man an sich selbst arbeiten und die Abhängigkeit vom Partner loswerden

1.   Versuchen Sie, einen solchen Zustand vorzubeugen

Wenn Sie schon eine Vorstellung haben, wie so eine Abhängigkeit vom Partner aussieht und wie sie zum Ausdruck kommt, dann bemühen Sie sich lieber darum, ihr vorzubeugen. Wir alle sind dazu fähig, in einem bestimmten Moment Halt zu machen und zu erkennen, was vor sich geht, und die Gegenmaßnahmen zu treffen, um die Abhängigkeit zu vermeiden.

2.   Erkennen Sie Ihre Abhängigkeit von einer Person

Sie können es sich nicht eingestehen und vorstellen, dass Sie Ihren Partner verlassen würden. (Dies gilt jedoch auch in anderen Beziehungen – Familienbeziehungen, Freundschaften usw.). Die Anwesenheit dieser Menschen ist für Sie so wichtig und grundsätzlich, dass Sie ständig an sie denken, Sie rufen sie an oder Sie schreiben ihnen. Die eigene Abhängigkeit vom Partner zu erkennen ist schon eine Hälfte des Erfolges.

3.   Entscheiden Sie sich für eine Lösung

Haben Sie Ihre emotionelle Abhängigkeit erkannt, müssen Sie vor allem damit beginnen, richtig zu denken. Entscheiden Sie sich fest, dass Sie die Situation lösen wollen. Erinnern Sie sich ununterbrochen daran, dass Sie wieder frei sein wollen. Es ist nicht nötig, die Person loszuwerden, sondern das Gefühl, Sie können ohne sie nicht leben. Es ist aber wahr, dass es den ganzen Prozess doch erleichtern kann, wenn Sie die zu viel geliebte Person für eine Weile nicht treffen.

4.   Kämpfen Sie gegen Stereotyp

Tun Sie alles Vernünftige, damit Ihr Leben anders als bisher aussieht. Machen Sie einen Spaziergang oder gehen Sie in ein Restaurant, an Orte, an denen Sie noch nie waren, wählen Sie einen anderen Weg in die Arbeit als gestern, rufen Sie jemanden an, den Sie schon seit Langem nicht gesehen haben, tun Sie einfach etwas anders. Nicht umsonst wird behauptet, Änderung sei Leben.

5.   Bilden Sie sich aus

Es ist eine Abhängigkeit wie jede andere. Suchen Sie Informationen, die Ihnen beim Kampf damit helfen.



in PDF download

Durchgelesen: 1705x




Psali jsme před rokem

1205-tainted-love-art

Sind Sie vom Partner abhängig?

Jede Abhängigkeit, von was auch immer, ist mit Komplikationen verbunden, oder – im schlimmeren Fall – mit weiteren Problemen und Hindernissen, Freiheits- oder Persönlichkeitsverlust. Eine Abhängigkeit vom Partner ist nicht so geläufig. Es ist wohl möglich, dass Sie denken, nur...