Natürliche Aphrodisiaka helfen dabei, Leidenschaft in einer Beziehung aufrechtzuerhalten

Zur Partnerbeziehung zweier Menschen gehört unwegdenkbar auch Leidenschaft, die man auf eine passende Weise ständig anregen soll, weil sie dabei hilft, zwischen beiden Partnern Funken und Sinnlichkeit aufrechtzuerhalten. Dank dieser Sinnlichkeit verfallen gegenseitige Gefühlszuneigung und Begierde nicht. Die natürlichen Aphrodisiaka stellen nur eine der Möglichkeiten dar. Oft finden wir sie auch unter geläufig verwendeten Lebensmitteln in der Küche. Wissen Sie, welche aphrodisische Schätze Sie zu Hause haben?

Mit dem Begriff Aphrodisiakum bezeichnet man Mittel, die den sexuellen Appetit anregen und die zusammenhängenden Erlebnisse intensivieren können. Sie werden auf der ganzen Welt verwendet und ihre Geschichte reicht bis in die vergangene Zeit der Antike hin. Die Menschen haben nämlich seit ehe und je nach Möglichkeiten gesucht, wie Sie sich die intimen Momente angenehm machen könnten. Die Aphrodisiaka können nachweisbare physiologische Wirkung haben oder sie können eher auf dem Placebo-Effekt basierend funktionieren. Allgemein genommen kann man sie auch als ein Hilfsmittel der physischen und psychischen Entspannung und als ein wirksames Anregungsmittel betrachten.

Wirkungen unterscheiden sich

Wir haben oben angedeutet, dass sich die Aphrodisiaka durch ihre Wirkung unterscheiden können. Manche stärken allgemein und geben Energie, andere zeichnen sich dadurch aus, dass sie das hormonale System beeinflussen. Eine Ausnahme stellen nicht einmal solche Aphrodisiaka dar, die direkt auf die Psyche wirken, indem sie zum Beispiel die einzelnen Gehirnzentren der „Vernunft“ blockieren oder Bildung des Noradrenalins fördern. Aus dieser Sicht könnte man auch Alkohol zu Aphrodisiaka zählen.

Natürliche Aphrodisiaka als ein Teil der Küche

Konzentrieren wir uns auf die Aphrodisiaka ganz natürlicher Herkunft, stellen wir fest, dass wir sie täglich bei der Zubereitung verschiedener Gerichte verwenden. In der folgenden kurzen Liste bringen wir näher, welche pflanzlichen Potenzmittel auch Sie zu Hause haben können, ohne es überhaupt zu wissen.

Knoblauch

Auf den ersten Blick scheint es ziemlich unglaublich zu sein, aber auch dem Knoblauch werden die aphrodisischen Wirkungen zugeschrieben, vor allem die anregenden. Gerichte, die ihn in einem ausreichenden Maß enthalten, können deshalb der Redewendung entsprechen, dass Liebe durch den Magen geht.

Basilikum

Beliebtes Basilikum, das dem Essen einen sehr lieblichen Duft und Geschmack gibt, hat stark anregende Wirkungen, die sich auch als ständig gute Laune und angenehme Gefühlsstimmung äußern können.

Rosmarin

Blutkreislaufförderung und eine bessere Durchblutung von Organen – solche Wirkungen gehören zum Rosmarin, dessen starkes Aroma unverwechselbar ist.

Kakaobohnen

Viele zählen zu Aphrodisiaka auch Schokolade. Dafür ist jedoch der Kakaogehalt in den Bohnen verantwortlich, die anregend sind und die die Blutgefäße ausweiten können.

Vanille

Es gibt nur sehr wenige Leute, die den Geschmack und Duft von Vanille nicht mögen. Die Vanille wird nicht nur in der Lebensmittelindustrie verwendet. Sie hat anregende und verstärkende Wirkungen.

Erdbeeren

Diese beliebte Obstsorte symbolisiert Leidenschaft auch durch ihre rote Farbe, dank dem Zinkgehalt trägt sie aber zum problemlosen Funktionieren von Geschlechtsorganen bei, was auch die sexuelle Leistung stimuliert.

Sellerie

Die Selleriewurzel trägt dank ihrer Zusammensetzung zur Potenzerhöhung bei, aber ihr Kraut bleibt hinsichtlich der aphrodisischen Wirkungen auch nicht zurück, weil es die Sehnsucht vertieft. Da sie ziemlich viel Magnesium enthält, wird sie eher Männern empfohlen.

Zu den natürlichen Aphrodisiaka gehören auch „spanische Fliegen" oder Ginseng

Viele von Ihnen haben bestimmt schon den Volksbegriff „spanische Fliegen“ gehört, die ein sehr populäres Aphrodisiakum darstellen, dessen Einnehmen jedoch sehr riskant ist. In der Tat handelt es sich um eine Flüssigkeit, die der Käfer Lytta vesicatoria aus seinen Kniegelenken ausscheidet. Der Hauptbestandteil ist das hoch toxische Cantharidin, das euphorische Wirkungen hervorruft, aber zugleich sehr giftig ist. Sehr bekannt ist auch der Ginseng (Panax ginseng), dessen Wurzel schon seit ewigen Zeiten in der alternativen Medizin benutzt wird. Die Extrakte stellen ein Bestandteil von den Immunstärkungsmitteln dar. Man betrachtet den Ginseng als ein Aphrodisiakum dank seinen Anregungswirkungen, die den sexuellen Appetit erhöhen.

Die natürlichen Aphrodisiaka können bei der Lösung von sexuellen Problemen helfen, die sich ab und zu in jeder Beziehung zeigen können. Ihre Kraft besteht im Erwecken von Leidenschaften, dank denen man sein Liebesleben wieder in vollen Zügen genießen kann.



in PDF download



Psali jsme před rokem

1205-tainted-love-art

Sind Sie vom Partner abhängig?

Jede Abhängigkeit, von was auch immer, ist mit Komplikationen verbunden, oder – im schlimmeren Fall – mit weiteren Problemen und Hindernissen, Freiheits- oder Persönlichkeitsverlust. Eine Abhängigkeit vom Partner ist nicht so geläufig. Es ist wohl möglich, dass Sie denken, nur...