Indigo- und Kristall-Kinder

Fotolia_34920213_XSIndigo- und Kristall-Kinder - eine Bezeichnung für Kinder, die in den letzten Jahren auf unserem Planeten geboren werden. Es handelt sich um Kinder, die über besondere Fähigkeiten verfügen und die einen großen Anteil daran haben, dass unser Planet Erde floriert und ein immer saubererer und besserer Ort für unser Sein wird. Manchen Meinungen nach verfügen diese Kinder sogar über verschiedene paranormale Fähigkeiten, zu denen auch die Fähigkeit zählt, Gedanken der anderen Menschen zu lesen.

Die Bezeichnung und der Terminus Indigo-Kinder stammt von Nancy Ann Tappe, die dieses Konzept in den 70er Jahren schuf. Diese Frau, die als Parapsychologin und Medium wirkt, erkannte auf einmal, dass viele Kinder mit indigoblauer Aura geboren werden. Daher auch die Bezeichnung „Indigo-Kinder“. In ihrer Aura überwiegt die blaue Farbe, diese Kinder wissen, was für eine Mission sie hier auf der Erde haben. Die Eltern der Indigo-Kinder sollten ihre besonderen und spezifischen Qualitäten akzeptieren und sie durchs Leben mit Liebe und Fürsorge begleiten.

Die Bewegung der Indigokinder unterstützt diese Kinder und vor allem ihre Eltern bei Entfaltung der Eigenschaften, die heutzutage von üblichen Autoritäten für negativ gehalten werden. Die Indigo-Kinder werden als sehr vollkommene Wesen betrachtet, die sich auf einer höheren Entwicklungsstufe als ihre Eltern befinden.

Anhänger glauben, dass dieser Kindertyp eben jetzt vorkommt, um uns auf den gegenwärtigen Zustand der Welt aufmerksam zu machen - und auch darauf, dass es notwendig ist, die Welt zu verbessern. Sie bemühen sich hauptsächlich darum, Frieden und Ordnung herzustellen, korrupte Institutionen zu beseitigen und auf alternative Medizin- und Heilungsarten umzustellen.

Die Indigo-Kinder sind in der Gegenwart von 13 bis 31 Jahre alt. Sie sind Vorläufer der Kristall-Kinder. In einer größeren Anzahl kamen diese beiden Generationen am Ende letzten Jahrhunderts zur Welt - die Indigo-Kinder nach 1978 und Kristall-Kinder nach 1995. Die Kristall-Kinder sind also 0 bis 13 Jahre alt. Die ersten Vertreter von den beiden Generationen erschienen natürlich schon viel früher. Es überrascht einen deshalb kaum, dass manche Indigo-Kinder heute schon mehr als fünfzig Jahre alt und manche Kristall-Kinder schon erwachsen sind.

Aus der Geschichte von Indigo-Kindern

Theorien über Menschen mit seltsamen Fähigkeiten erschienen zum ersten Mal in Amerika am Ende der 70er Jahren des 20. Jahrhunderts. Eine Abhandlung über Indigo-Individuen veröffentlichte man zum ersten Mal in 1999, und zwar im Buch „The Indigo Children: The New Kids Have Arrived“ („Indigo-Kinder: Neue Kinder sind eben gekommen“) von Autoren L. Carroll und J. Tober. Sie gaben an, dieses Konzept dank Kommunikation mit einer spirituellen Entität namens Kryon bekommen zu haben.

In der russischen Tageszeitung Pravda konnte man in 2006 lesen: „Den Experten nach gehören bis 95 % von nach 1994 geborenen Babys zu den Indigo-Kindern. Die inneren Organe dieser Kinder haben andere Funktionen. Und Ihre Immunabwehr ist mehrfach so stark als bei einem durchschnittlichen Menschen. Diese Kinder haben auch eine andere, mutierte DNA. Mit anderen Worten - was die DNA angeht, sind Millionen von Bewohnern dieses Planeten gar keine Menschen. Ins Rampenlicht drängt langsam aber sicher eine Rasse von neuen Wesen.“

Wie erkennt man die Indigo-Kinder - ihre Charakteristik und Äußerungen

  • Zur Welt kamen sie mit einem Gefühl eigener Erhabenheit, oft benehmen sie sich auch so
  • Sie sagen, dass sie es „verdienten, hier zu sein“ - wenn jemand ihre Gefühle nicht teilt, sind sie relativ überrascht
  • Sie überschätzen sich nicht
  • Nur sehr schwierig akzeptieren sie Autoritäten ohne Erklärung oder Möglichkeit, eine Wahl zu treffen
  • Manche Sachen tun sie einfach nicht
  • Wenn sie nicht mit den „ihren“ sind, können sie ein wenig asozial wirken
  • Kreatives Denken ist für sie natürlich, dogmatische Systeme stressen und frustrieren sie
  • Es ist für sie üblich, dass sie in der Schule oder zu Hause oft neue Lösungen finden
  • Sie reagieren auf die Erziehungsstile nicht, die das „Schuldgefühl“ nutzen
  • Sie bitten ohne weiteres darum, was sie wirklich brauchen

Weitere allgemeine Charakteristiken der Indigo-Kinder

Schon nach der Geburt sehen sich die Indigo-Kinder ihre Mutter mit einem sehr stieren Blick an. Auch weiter in der Kindheit wirkt ihr Blick weise bis erwachsen. Bald kommt bei ihnen abstraktes Denken zum Ausdruck. Diese Kinder sind überdurchschnittlich intelligent, begabt und talentiert. Sie haben angeborenen Sinn für Gerechtigkeit, Ungerechtigkeit, sie nehmen alle Unbilden tief und intensiv in ihrem Inneren wahr. Sie sind unabhängig, haben Sinn für Ehre und Aufrichtigkeit. Sie haben oft Schwierigkeiten mit Disziplin und Autoritäten, sie brauchen jedoch klar definierte Grenzen, die sie verstehen und aus eigener Überzeugung akzeptieren müssen.

Es ist schwierig, sie zu bestrafen, die Philosophie der Strafe akzeptieren sie einfach nicht - genauso wie einfache und gewöhnliche Erklärungen und Antworten. Häufig kümmern sie sich um Mitschüler, denen jemand wehtat oder unrecht tat, sie verlangen wahre Antworten, sie verfügen über eine starke Empathie-Fähigkeit. Manchmal sieht es aber so aus, als ob sie keine hätten. Sie träumen nur wenig, brauchen nicht so viel Schlaf wie die anderen Kinder, um sich erholen zu können. Sie haben eine feine Realitätswahrnehmung, deswegen ist es einfach, sie zu erregen oder zu überlasten, auch unabsichtlich. Sie sind deutlich sensibel mit einer Neigung zum Weinen.

Sie nehmen die Energie rund um uns wahr, die physische Welt ist für sie eine Illusion. Sie wissen, dass wir in Gleichgewicht mit uns selbst und mit unserer Umgebung leben sollen. Es ist nicht geläufig, dass sie „männliche“ und „weibliche“ Qualitäten in sich verbinden. Sie sind sehr kreativ und ziemlich nonkonform, sie können richtige und neue Lösungen finden. Sie sind jedoch auch eingezogen, identifizieren sich nur schwierig mit den geläufigen Schulthemen, sind spirituell. Sie überschätzen die materielle Welt nicht, trotzdem fällt es ihnen schwer, von Sachen Abschied zu nehmen, weil sie ihr Wesen und ihren Geist spüren.

Ihre intuitive Wahrnehmung ist stark entwickelt. Sie sehen die Grenze zwischen Spiel, Beziehungen, Erziehung und Arbeit nicht. Diese Kinder brauchen Unterstützung, damit sie sich selbst finden können, sie sind hier, um diese Welt zu verbessern. Wenn sich die Indigo-Kinder entfalten, verhelfen sie uns zu einer besseren und harmonischen Welt.

Die wichtigsten Empfehlungen für Eltern der Indigo-Kinder

  • Geben Sie den Kindern möglichst ehrliche und aufrichtige Antworten auf ihre Fragen. Seien Sie aufgeschlossen und geben Sie nur solche Erklärungen, die Alter, Reife sowie Intelligenz der Kinder entsprechen.
  • Versuchen Sie es mit Manipulation nicht, ein Indigo-Kind lässt sich nicht bewegen.
  • Sie sind kleiner, aber in vielen Hinsichten weiser, behandeln Sie sie deswegen angemessen respektvoll. Verhalten Sie sich nicht überheblich, sie ertragen es mit Unbehagen, respektieren Sie sie, denn sie verdienen das.  
  • Haben Sie keine Angst davor, sie wie Ihresgleichen zu behandeln. Gönnen Sie ihnen genug Raum, um ihre eigene Autonomie zu entwickeln - zum Beispiel indem Sie sie lassen, ihre Kleidung selbst auszusuchen. Respektieren Sie ihre psychischen Fähigkeiten und helfen Sie ihnen dabei, sie zu entfalten.
  • Mit ihrer emotionellen Wahrnehmung muss man sehr gefühlvoll umgehen. Sie sind oft sehr empfindlich, lernen Sie deshalb, sie zu schützen und entsprechend zurechtzuweisen. Ihre häufigen Stimmungsänderungen werden durch eine einfache Übernahme von Emotionen und Energien der Anderen verursacht. Seien Sie ihnen deshalb nicht böse.
  • Soweit es möglich ist, helfen Sie ihnen dabei, Informationen über ihre Indigo-Natur und Lebensmission zu gewinnen. Diese Kinder haben einzigartige Eigenschaften und Fähigkeiten dazu, diese Welt zu verbessern - bis sie sich dessen nicht bewusst geworden sind, können sie an großen psychischen Beschwerden leiden. Werden Sie deshalb zu ihren Begleitern. Wenn sie von ihrer Mission wissen, schaffen sie alles besser und können daran in aller Ruhe arbeiten.

Skeptische und kritische Meinungen

Kritiker behaupten, dass diese Eigenschaften der Indigo-Kinder gar nicht außergewöhnlich sind und dass man sie bei einer Mehrheit von Kindern beobachten kann. Skeptiker weisen auch darauf hin, dass die Indigo-Bewegung über keine prüfbaren Beweise verfügt, die die Existenz solcher Kinder belegen würden - sie halten die ganze Theorie für eine Pseudowissenschaft. Sie neigen sogar zur Meinung, dass „problematische“ Kinder als Indigo-Kinder bezeichnet werden, was eine rechtzeitige Diagnose und therapeutische Hilfe hinauszögern kann.

Kristall-Kinder

Die Kristall-Kinder haben eine farbige, regenbogenartige Aura in Pastelltönen. Sie sind sensibel und emphatisch. Meistens wird man zuerst durch ihre Augen bestrickt. Diese Kinder sind sehr versöhnlich, tolerant, ausgeglichen bis weise. Sie sind musikalisch begabt, aber mit dem Sprechen beginnen sie erst später.tehotenstvi-2

Ihre angeborene Gabe ist die Fähigkeit zur telepathischen Kommunikation. Oft umarmen sie andere Wesen ganz spontan, besonders dann in schweren Situationen. Es kommt vor, dass die Kristall-Kinder ihre Mütter noch vor der Empfängnis kontaktieren. Die Schwangerschaft ist oft mit außergewöhnlichen Erlebnissen und persönlicher Entwicklung der Mutter verbunden. Die Kristall-Kinder sind sehr empfindlich, sie verstehen die gemeinsame Energie unseres Planeten, sie nehmen Emotionen der Anderen wahr, als ob es ihre eigenen wären. Diese Kinder bringen einem bei, wie man Liebe annimmt, sie haben Mitgefühl, sind von ihrer Natur her zuversichtlich, sind stark mit der Energie von der Erde, dem Mond, der Sterne, Natur und mit Tieren verbunden. Sie wissen Einfachheit und Schönheit der natürlichen Welt zu schätzen, sie brauchen keine teuren elektronischen Spielzeuge. Sie sind durch eine Pflanze oder durch Nachthimmel bezaubert. Sie tragen eine sehr feine Energie, deshalb kann es einem manchmal so scheinen, als ob sie teilweise geistesabwesend wären, auf den ersten Blick wirken sie unauffällig.

Normalerweise haben sie eine starke Bindung an eine Person aus ihrer Familie, mag es sich um Eltern oder Großeltern handeln, und nur ungern sind sie von dieser Person getrennt. Diese Kinder wissen instinktiv, wie ihre Pflichten in dieser Welt sind - und sie kommen ihnen nach. Sie brauchen Freiheit, um ihre Gefühle erleben zu können. Es ist gut, ihnen schon im frühen Alter die Meditationskunst beizubringen. Seien Sie als Eltern geduldig, zwingen Sie ihnen nicht auf, wie sie sein sollen. Lassen Sie sich von ihnen belehren, sie vermögen es, uns herrliche Impulse zu geben. Gönnen Sie ihnen eine regelmäßige Tagesordnung, sie werden sich sicherer fühlen. Am meisten brauchen diese Kinder Ihre Unterstützung und Liebe. Gewöhnlich haben sie ein starkes Visualisierungsvermögen und eine hoch entwickelte Vorstellungskraft. Eben dank ihrer Vorstellungskraft und mit Hilfe von Visualisierungsübungen ist es ihnen möglich, ihre Launen und Trübsale zu bewältigen. Sie reagieren gut auf Kristall, Amethyst, Rosenquarz. In einer Visualisierung können Sie sie zum Beispiel dazu bringen, sich ein rosa Licht vorzustellen, das von den Füßen weiter durch ihren ganzen Körper dringt und sie wie eine Art Decke verhüllt. Lassen Sie sie, sich von diesem Licht etwas zu wünschen und es einzuatmen. Nach so einer Visualisierung sind Kinder deutlich ruhiger und zufriedener.

Die Kristall-Kinder sind geborene Heiler. Sie haben viel Liebe in ihrem Herzen - ihre bloße Anwesenheit wirkt auf die Umgebung therapeutisch. Sie bringen uns das Licht und bringen uns bei, wie wir toleranter, freundlicher und fröhlicher werden können. Sie sind der Telepathie mächtig und mit Hellsichtigkeit beschenkt.



in PDF download

Durchgelesen: 1905x




Psali jsme před rokem

1205-tainted-love-art

Sind Sie vom Partner abhängig?

Jede Abhängigkeit, von was auch immer, ist mit Komplikationen verbunden, oder – im schlimmeren Fall – mit weiteren Problemen und Hindernissen, Freiheits- oder Persönlichkeitsverlust. Eine Abhängigkeit vom Partner ist nicht so geläufig. Es ist wohl möglich, dass Sie denken, nur...