Haben Sie übernatürliche Fähigkeiten?

Fotolia_4000753_XSÜbernatürliche oder paranormale Fähigkeiten werden von materialistisch denkenden westlichen Nationen meistens als erdacht, unrealistisch und unbewiesen abgelehnt. Nicht einmal kirchliches Denken mag sie besonders, obwohl es auch gewisse Ausnahmen gibt. Manche christlichen Kirchen benutzen Überreste von solchen uralten Riten, wie zum Beispiel Exorzieren des Teufels - Exorzismus.

Paranormale Erscheinungen und Fähigkeiten werden aber üblicherweise und vor allem mit Hexerei, Magie und Angst vor dem Unbekannten verbunden.

Außersinnliche Wahrnehmung und Wahrsagung

Die außersinnliche Wahrnehmung ist eine Wahrnehmung, bei der ein Mensch Informationen über die Welt herum auf eine Weise gewinnt, die nicht traditionell ist und auf einer anderen Einstellung zur Wahrnehmung basiert als auf der üblichen Wahrnehmung mit den gut bekannten fünf Sinnen. Gerade deshalb nennt man sie auch sechster Sinn. Er basiert auf bisher unbekannten Sinnen, eventuell auf so einer Macht, die die Übertragung ermöglicht. Die außersinnliche Wahrnehmung ist Gegenstand von Interesse und intensiver Forschung, diese Wahrnehmungsfähigkeit wurde jedoch bisher weder bestätigt noch widerlegt. Die außersinnliche Wahrnehmung wird mit einem Experiment getestet, bei dem sich die getestete Person darum bemüht, bestimme Symbole außersinnlich zu erkennen, die sie aber nicht sehen kann. Unter dem Begriff „außersinnliche Wahrnehmung“ versteht man auch telepathische (Gedankenübertragung) Fähigkeiten und Wahrsagung (Voraussehen von künftigen Ereignissen).

Der Meinung vor Parapsychologen nach können diese Kontakte außersinnlicher Natur und Gedankenübertragungen gegenseitig unter Menschen, aber auch zwischen Menschen und Tieren oder Pflanzen, sogar auch unbelebten Gegenständen, bestehen. Den englischen Terminus für die außersinnliche Erfahrung „Extra Sensory Perception“ führte Parapsychologe J. B. Rhine in 1927 ein.

Die Wahrsagungsfähigkeit ist dann ein Bestandteil aller alten Religionssysteme. Sie wird als ein Bestandteil von üblichen Fähigkeiten der Schamanen, Magier und anderen geistlichen Vertreter verschiedener Kulturen wahrgenommen. Wahrsagung genoss beim einfachen Volk immer eine große Beliebtheit. Ein Orakel zu besuchen und sich mit Wahrsagern über die bestmögliche Vorgangsweise zu beraten gehörte zur Gewohnheit der Zeit. Zugleich handelte es sich um ein perfektes Geschäft, was auch dazu führen kann, dass die Meinung von der Wahrsagungskunst zurzeit etwas skeptisch ist. Aber auch in der heutigen Zeit kommen die Methoden der Wahrsagung in manchen Fällen zur Anwendung. Die Wahrsagungstechniken wurden von Spionageorganisationen, Polizeikorps benutzt, man benutzt sie auch beim Suchen nach verschwundenen Personen und Kindern usw.

Zu bekannten altertümlichen Wahrsagerinnen gehörte Pythia - Priesterin, die wir aus dem delphischen Orakel kennen. Sie lebte im 7. - 6. Jahrhundert v. Chr. und den erhaltenen Quellen nach sprach sie ihre Prophezeiungen in Trance aus. Die allgemeine Bezeichnung für Wahrsagerinnen dieser Zeit ist Sibylle (aus dem Lateinischen, Sibyla - Prophet, alter Mensch usw.). Die Wahrsagung war aber keine reine Frauensache, es gab auch männliche Wahrsager. Die nannte man Baken, die Informationen über sie sind jedoch relativ lückenhaft, es blieben nur wenige Dokumente über sie übrig. Im 16. Jahrhundert lebte in Frankreich der bekannte Wahrsager Nostradamus. Im Rahmen von Böhmen ist eine berühmte Sibylle, Fürstin Libuše, zu erwähnen, die Tochter des Woiwoden Krok, zu deren bekanntesten Prophezeiung die über Entstehung der Stadt Prag gehört.

Hellseherische oder telegnostische Vorahnungen erlebten viele von uns. Es kann sich um Träume handeln, in denen sich eine Situation abspielt, die dann auch im wirklichen Leben vorkommen kann. Wir kennen wohl auch die sogenannten (Vor)ahnungen, bei denen wir ahnen, dass etwas Schlimmes passiert. Diese Vorahnungen werden oft auch von einem Zeichen oder von Gefühlen der Beklommenheit begleitet.

Die Wahrsagung ist mit Telegnosis verbunden - mit Fernerkenntnis. Sie unterscheidet sich von Telepathie dadurch, dass es sich hier um keine Gedankenübertragung zwischen zwei Menschen handelt, sondern um eine Informationsübertragung aus der geistlichen Welt, die aus der Vergangenheit und aus der Zukunft stammt.

Das Blicken in die Zukunft, die Wahrsagung, ist ein klassischer Bestandteil von Mythologie, Religion, Magie oder Schamanismus. Sie ist eine der häufigsten magischen Taten.

Die außersinnliche Wahrnehmung ist Gegenstand intensiver Forschung, jedoch wurde sie bisher experimentell weder bestätigt noch widerlegt. Es gibt verschiedene Theorien über erhöhte Sensibilität des Individuums, Theorie des komplexen Energiefeldes mit Möglichkeit der Informationsübertragung und Ähnliches.

Telepathie

Es geht um eine der allgemein bekannten paranormalen Eigenschaften, es handelt sich um Fernübertragung von Informationen aus unserem Gemüt ins Gemüt eines anderen Menschen oder Tieres. Zu dieser außergewöhnlichen Verbindung kommt es oft zwischen Mutter und Kind oder zwischen Partnern. Manche Naturvölker betrachten Telepathie als eine ganz übliche Angelegenheit und ein Bestandteil des Lebens, sie kommunizieren zum Beispiel mittels Bäume usw.

Telepathie wird am stärksten bei Unfällen und in angespannten Situationen erlebt, die unsere Nächsten bedrohen.

Telepathie wird in der Mythologie erwähnt und ist ein Bestandteil von verschiedenen religiösen Erfahrungen. Dieser Terminus wurde von Frederick Myers eingeführt, dem Begründer von Society for Psychical Research. Für exakte Forschung und heutige Wissenschaft ist Telepathie immer noch ein Geheimnis.

Fotolia_5206533_XS

Psychokinese

Psychokinese ist die Fähigkeit, verschiedene Gegenstände und Objekte nur mit Hilfe des Gemüts zu bewegen. Wenn wir nicht wissen, was die Ursache dieser Bewegung ist, sprechen wir über Telekinese. Psychokinese ist ein beliebtes Thema und Bestandteil von Filmen, Büchern und Computerspielen. Psychokinese ist eigentlich ein Oberbegriff, der auch Levitation (Schweben), Teleportation (Transport von einem Ort zu einem anderen), Beherrschung des Magnetismus, Beeinflussung vor Ereignissen usw. umfasst.

Psychokinese kommt in verschiedenen Geschichten und mythologischen Sagen vor. Beispielsweise in Artuslegenden erscheint der Zauberer Merlin, der der Sage nach mit seinem Gemüt Stonehenge von England nach Irland verlegen konnte.

An dieser Stelle können wir auch die sog. Pyrokinese erwähnen, es sollte sich um die Fähigkeit handeln, mit dem Gemüt Feuer zu beherrschen oder es anzuzünden u.Ä.

Channeling

Es handelt sich hier um Kommunikation mit Geschöpfen aus anderen Welten und Dimensionen. Heutzutage ist es ein relativ populärer und verbreiteter Zweig der Esoterik. Als diese übernatürlichen Geschöpfe werden üblicherweise Engel, Erzengel, aber auch andere spirituelle Geschöpfe, eventuell Außerirdische betrachtet. In der Geschichte finden wir Channeling in biblischen Geschichten, wo verschiedene biblische Gestalten mit Geistern, Engeln, dem Teufel oder Gott kommunizierten. Channeling mit verschiedenen Geistern kommt im Schamanismus vor.

Paranormale Psychometrie

Es ist die Fähigkeit, Informationen über eine gewisse Person aus ihrem Gegenstand festzustellen und „herauszulesen“, zum Beispiel aus einer Uhr. Ein begabtes Individuum sollte dazu fähig sein, die mit diesem Gegenstand verbundenen Bilder zu sehen, und zwar sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Zukunft. Das Herauslesen aus Gegenständen hat seine uralten magischen Wurzeln, manchen Quellen nach wird es von Naturvölkern benutzt. In manchen Gebieten Afrikas und Amerikas wird das Herauslesen aus Gegenständen zur Suche nach vermissten Personen benutzt.

Prophezeien der Zukunft, Wahrsagung

Prophezeien ist eine der paranormalen Fähigkeiten, die die westliche Kultur als eine der wenigen toleriert. Vielleicht liegt es daran, dass dahinter mit manchen Geschichten Altes jüdisches Testament und später auch Neues Testament stehen. Prophezeien und Wahrsagung können auf verschiedene Art und Weise verlaufen, man zählt dazu Prophezeien aus Karten, Steinen, Kristallkugel und viel mehr.

Prophezeien durchdringt alle Religionen und Kulturen, als Begriff erschien es zum ersten Mal im 13. Jahrhundert in Europa. Historisch gesehen ist Mohammed, der Gründer von Islam, wohl der bekannteste Prophet. Im Neuen Testament wird die Fähigkeit zum Prophezeien für eine übernatürliche, von Gott gegebene Fähigkeit gehalten.

Bilokation, Spaltung - Fähigkeit, an zwei Orten zugleich zu sein

Es geht um die Fähigkeit, sich an zwei Orten zur gleichen Zeit zu befinden und kommt in Kulturen der ganzen Welt vor, sie wird mit magischen Fähigkeiten verbunden. Beschreibungen der Bilokation begegnen wir im Schamanismus und auch im Christentum.

Die Erscheinung von Bilokation wird manchmal auch fluide Spaltung, Bikorporzität, Exteriorisation astralen Körpers, Projektion astralen Körpers, Verlassen des Körpers, außerkörperliches Experiment usw. genannt. Zu einer solchen Erscheinung kommt es vor allem unter besonderen spezifischen Umständen, hauptsächlich dann im Zustand geistiger Erschlaffung - in Schlaf, Hypnose, unter Narkose oder bei Bewusstseinsverlust.

Die Fähigkeit der Bilokation wurde dem berühmten Philosophen Pythagoras zugeschrieben, verschiedenen christlichen Priestern, Schamanen und spirituellen Persönlichkeiten.

samanismus_1600x900ms

Postkognition - Retrokognition

Es handelt sich um die Fähigkeit, ein Ereignis zu „sehen“, nachdem es sich in der Vergangenheit schon abgespielt hatte. Manchmal wird es experimentell von Kriminalisten benutzt, um Opfer einer Straftat zu finden oder um Ereignisse aufzuklären, zu denen es bei einer Straftat kam. Diese Fähigkeit, verlorene Gegenstände oder Personen zu finden, gehört zur magischen „Grundausstattung“ von Schamanen und Magiern.

Astralreisen – astrale Projektion

Out of body experiences (O.B.E.) – außerkörperliche Erfahrungen, Astralreisen, werden in vielen Zeiten und Kulturen beschrieben.

Die O.B.E.-Erscheinung kann während Ruhezeit, Meditation, Drogenkonsum oder auch während einer alltäglichen Tätigkeit eintreten. So ein Erlebnis kann aber auch in dramatischeren Situationen kommen - in dem Tode nahen Augenblicken, bei Herzstillstand oder einem schweren Unfall usw. Es gibt aber nur relativ wenig Leute, die solche Erfahrungen aus ihrem eigenen Willen erleben können oder die in der Lage sind, das Eintreten so eines Erlebnisses beeinflussen zu können. Meistens ist dies erst nach einem langen Training möglich.

Diese Leute beschreiben, dass es möglich ist, im Raum zu schweben, Gegenstände, Wände oder auch Gestalten durchzugehen. Die Erfahrungen aus dem Astralreisen werden allgemein als sehr real und lebhaft beschrieben. Die Leute mit dieser Erfahrung haben oft auch Gefühle einer tiefen Affektation, ihre inneren Werte, ihr Glauben und ihre gesamte Lebenseinstellung scheinen, sich zu ändern. Es ist möglich, im Rahmen unserer physischen Welt zu reisen, Verwandte und Freunde zu besuchen und auch weiter von der physischen Welt zu reisen, in einer höheren Astralsphäre.

Dem Konzept des Astralreisens begegnen wir schon in der Zeit des alten Chinas und in anderen altertümlichen Kulturen.

Das Thema und die Fähigkeit des Verlassens physischen Körpers, des Heraustretens daraus und des Reisens kommen häufig im Schamanismus, in der Geschichte der Magie, im islamischen Mystizismus vor - der Begriff „astral“ wird manchmal auch als „feinstofflich“ oder „ätherisch“ erläutert.

Aus der wissenschaftlichen Sicht werden Astralreisen und Astralprojektion für bloße Vorstellungskraft eines Individuums oder für seinen Traumzustand gehalten. Der wissenschaftlichen Skepsis widersprechen Erlebnisse der Personen, die dem Tode nahe Erlebnisse erlebten und mental reisten. Später waren diese Leute dazu fähig, Informationen über Orte zu geben, an denen sie sich außerkörperlich befanden, sie wussten auch, was sich da abspielte - und diese Erlebnisse entsprachen der örtlichen und zeitlichen Realität.

Alle diese Anomalien können uns zum Gedanken bringen, dass Menschen wie zum Beispiel Giordano Bruno, Galileo Galilei, Leonardo da Vinci oder Jules Verne, deren Projekte und Ideen zunächst als bloße Phantasie oder Halluzinationen aussahen, über besondere seherische Gaben verfügen, da alle von ihnen stammenden Sonderheiten im Laufe der Zeit zu unbestreitbaren Tatsachen wurden. Es ist deshalb wohl möglich, dass die Wissenschaft einmal auch Erscheinungen wie Astralreisen erklären können wird.



in PDF download

Durchgelesen: 671x




Psali jsme před rokem

1205-tainted-love-art

Sind Sie vom Partner abhängig?

Jede Abhängigkeit, von was auch immer, ist mit Komplikationen verbunden, oder – im schlimmeren Fall – mit weiteren Problemen und Hindernissen, Freiheits- oder Persönlichkeitsverlust. Eine Abhängigkeit vom Partner ist nicht so geläufig. Es ist wohl möglich, dass Sie denken, nur...