Gibt es in Ihrer Nähe einen energetischen Vampir?

Fotolia_39860234_XSDie Gegenwart legt hohe Ansprüche auf uns. Die meisten von uns, wenn nicht alle, leben im ständigen emotionellen und auch physischen Stress. Wenn wir miteinander kommunizieren, neigen wir unwillkürlich dazu, den anderen ins Schleudern zu bringen und unsere innerliche Stimmung und seelische Ruhe auf diese Weise gegenseitig zu stören. Solche Leute, die unsere Energie stehlen, kommen in Form unserer Arbeitskollegen, Angestellten, Übergeordneten, Nachbarn, zufälliger Reisenden in öffentlichen Verkehrsmitteln usw. vor. In einem schlimmeren Fall kann so ein Energievampir auch unser Freund oder sogar Partner sein.

Die Leute, die unsere Energie stehlen, können dies absichtlich oder nicht absichtlich tun. In manchen Fällen kann unsere Energie von Haustieren oder Pflanzen gestohlen werden. Es ist jedoch wichtig, dass die Energie sich nicht so einfach stehlen lässt. Zum Abziehen der Energie kann es nur dann kommen, wenn wir das selbst erlauben, und zwar sowohl bewusst, als auch unbewusst.

Arten von energetischen Vampiren unter Menschen

Unter Menschen unterscheiden wir einige Arten von energetischen Vampiren. Für jede Art sind bestimmte Eigenschaften und Äußerungen charakteristisch.

Art: „Berührer"

Er sucht Nähe und Kommunikation. So ein Mensch spürt einen Mangel an Kommunikation mit anderen Menschen und er sucht sie. Er bewegt sich gern in Anwesenheit von anderen Menschen. Er drückt sich gern an jemanden an oder berührt die Menschen mehr, als ihnen angenehm ist.

Art: Unglücklicher, Dulder

Ein unglücklicher Mensch oder ein Mensch, der einen Unglücklichen nur vorspielt. Er sucht solche Menschen, die ihn bereuen – sobald es dazu kommt, verbindet er sich mit ihnen und laugt ihre Energie aus.

Art: Liebhaber

Er ist besonders gefährlich. Er tarnt seine Taten mit Liebe. Er lässt die Anderen, sich in ihn zu verlieben, und dann nutzt er ihre Energie aus. Aber ohne Liebe dieser Menschen kann er nicht mehr existieren.

Art: Kommandant

Eine gebieterische, entschlossene und herrische Art. Wenn er zum Beispiel ein Übergeordneter an einem Arbeitsplatz ist, kann er den Anderen ihre Energie sehr stark entziehen.

Art: Egoist

Diese Art des energetischen Vampirs geht meistens von verwöhnten Kindern aus. Diese Individuen sind daran gewöhnt, im Leben alles zu bekommen und nichts zurückzugeben. Diese Gewohnheiten übertragen sie auch ins Erwachsenenalter und auch an neue Orte und Stellen, zum Beispiel in ihre neue Familie. So entsteht in diesen Familien ein geschlossenes energetisches System, das vor allem für den neuen Partner/die neue Partnerin gefährlich ist.

Energievampire mit Absicht

Es handelt sich hier um solche Menschen, die die Energie der Anderen ganz absichtlich und durchdacht ausnutzen. Sie haben gelernt, dass die von jemandem abgenommene oder – besser gesagt – gestohlene Energie Ihnen dabei hilft, sich selbst besser zu fühlen. Sie werden dann von den Energien abhängig. Sie provozieren absichtlich die anderen Menschen in ihrer Umgebung, um eine scharfe Reaktion auszulösen, wenn es ihnen gelingt, den Anderen durcheinanderzubringen. Oder – am besten – um eine zornige Reaktion auszulösen, dann sind sie zufrieden. (Starke Emotionen öffnen die Tore zur internen Energie.) Ihre tägliche Dosis an Energie wird somit verabreicht.

Die Vorgehensweise dieser Energievampire besteht normalerweise darin, missachtende oder erniedrigende Anmerkungen auszusprechen, die sie auf die auffälligen oder wahrscheinlich schwachen Individuen richten. Um eine Reaktion zu provozieren, die sie brauchen, beginnen sie manchmal mit einer langen, überheblichen oder spöttischen Rede. Sie versuchen es, bei Menschen eine mit lauten Zornäußerungen verbundene Wut herbeizuführen. In einem solchen Augenblick wird nämlich eine große Menge von Energie gelöst, die von dem Zornigen an den Energievampir übergeht. Diese Leute können tatsächlich einen Streit provozieren. Sie werden Sie belästigen, irritieren, ständig nach etwas fragen. Sie wollen einen Rat von Ihnen holen, obwohl sie in der Tat keinen brauchen. Zu dieser Art von Energievampiren gehören auch alle Gewalttäter, denn sie schöpfen ihre Energie aus Verzweiflung, Angst und Unterordnungsgefühl ihrer Opfer.

Manche von den Energievampiren wissen aber nicht, dass sie eigentlich Vampire sind, aber sie haben sich an das gute Gefühl gewöhnt, das eintritt, wenn die Anderen sich schlecht fühlen. Und so versuchen sie das zu tun, was ihnen selbst Befriedigung bringt. Im Moment, in dem wir mit so einem Menschen verhandeln, wird uns selbst schlimmer, während er sich immer besser als zuvor fühlt. Die Energievampire bemühen sich manchmal auch darum, bei den Anderen Schuld-, Angst- und Beklemmungsgefühle hervorzurufen. Sie halten ihre Umgebung durch übertriebene Geheimtuerei, Verwendung von unbeendeten Sätzen usw. in Schach.

Fotolia_43294737_XS

Energievampire ohne Absicht

Die Energievampire ohne Absicht können auch große Schäden anrichten. In vielen Fällen handelt es sich um unsere eigenen Mütter. Zwischen der Mutter und ihrem Kind gibt es nämlich eine energetische Schnur, die einer Nabelschnur ähnelt. Ungefähr bis zum sechsten Lebensjahr teilen wir mit der Mutter eine Aura-Hülle, es geht um eine Art Schutzhülle und Verbindung zwischen der Mutter und ihrem Kind, die energetische Schnur ist immer noch eindeutig da, aber nach Vollendung des sechsten Lebensjahres verschwindet sie allmählich. Dann bekommen wir unsere eigene energetische Hülle, eine autonome energetische Blase.

Wenn eine Mutter die Anwesenheit ihres Kindes sehr viel braucht, egal ob wegen einer Ehescheidung oder einer anderen Art von emotioneller Anstrengung, dann nutzt sie seine Energie, um selbst emotionell stabil zu bleiben. Mit dieser Schnur zieht sie das Kind unwillkürlich zu sich heran. Sie übergibt ihm die Energie, damit sie an der gegenseitigen Trennung hindert. Bei dieser Verbindung entsteht eine sehr starke, aber auch stark turbulente Beziehung, die von Liebe zu Hass schwankt.

Eine weitere Möglichkeit stellt erstickende und verzehrende Liebe dar. Die Mutterenergie erlaubt es dem Kind nicht, sich auf eigene Füße zu stellen – sie verbringen dann ihr ganzes Leben in einem symbiotischen Band, das für das Kind jedoch energetisch sehr erschöpfend sein kann.

Temporäre Energievampire

Dies ist wahrscheinlich die häufigste Variante des energetischen Vampirismus. In den Momenten, in denen wir selbst einen Mangel an Energie spüren, wir uns krank oder müde fühlen, können wir eine Tendenz haben, sich am Busen des Freundes auszuweinen, sich zu beschweren, bedauert zu werden. Unseren Tröstern können wir aber auf diese Weise einen Teil ihrer Energie aussaugen, vor allem alte Menschen haben Bedarf daran, die Energie so auszusaugen. Diese Fälle des energetischen Aussaugens sind jedoch nicht so gefährlich. Es ist möglich, die eigene Energie mit jemandem vorübergehend zu teilen. Die Aura kann die übergebene Energie schnell nachfüllen – und es ist wohl möglich, dass diese Leute künftig ihre Energie mit Ihnen teilen.

Haben Sie keine Angst davor, Ihre Energie jemandem zu geben, der sie wirklich braucht. Achten Sie aber darauf, sich selbst nicht allzu sehr zu erschöpfen. Es ist gut, sich den energetischen Übungen zu widmen, die das energetische Feld stabilisieren und Ihre Energie nachfüllen.

Wenn Ihr Partner/Ihre Partnerin ein Energievampir ist

Mit einem Energievampir zu leben und mit ihm einen Haushalt zu teilen, ist jedenfalls anstrengend. Nur wenige Leute können so einen Menschen zum Lebenspartner nehmen, solche Beziehungen halten normalerweise nicht lange aus. Es gibt aber auch solche Leute, deren Band zu so einem Menschen so stark ist, dass sie sich für ihn eigentlich freiwillig opfern. Nach einer gewissen Zeit werden sie jedoch von der Selbstaufopferung erschöpft. Sie beobachten bei sich krankheitsähnliche Symptome und Erschöpfung.

Fotolia_57458739_XS

Es gibt praktisch keinen Schutz gegen einen Energievampir, der mit Ihnen in einem gemeinsamen Haushalt lebt. Sie können seinen Einfluss zumindest teilweise so loswerden, dass Sie an Ihrem Körper keine von dem Energievampir geschenkten Gegenstände tragen, das heißt Ohrringe, Ringe, Broschen, Ketten, aber auch keine Kleidung. Beseitigen Sie auch sämtliche Fotos, Porträts, Bilder des jeweiligen Menschen.

Wie kann man sich vor einem Energievampir schützen?

Auf ein Treffen mit einem Energievampir reagieren die sensibleren Menschen ganz eindeutig. Sie atmen schlimmer, fühlen sich geschwächt und können auch Druck im Körper oder Bauch verspüren. Es wird empfohlen, sich von dem Einfluss eines solchen Menschen, bzw. von seiner unmittelbaren Nähe zu entfernen. Gegen einen Vampir kann man sich auch mit Amuletten, Steinen oder Zaubersprüchen wehren.

Sollten Sie in die Anwesenheit eines Energievampirs geraten, dann nehmen Sie möglichst wenig Augenkontakt mit ihm auf. Wenn möglich, vermeiden Sie Emotionen. Durch die emotionellen Äußerungen machen wir unsere interne Tür für die Anderen auf. Wir werden einfacher zugänglich und somit bahnen wir dem Energievampir auch den Weg zu unserer Energie.

Einen tollen momentanen Schutz gegen einen Energievampir stellt die Situation dar, wenn wir ihm unsere Seite zuwenden und die Kleinfinger beider Hände verschränken. Dieser Schutz ist aber nur momentan und vorübergehend. Hier sind die möglichen Methoden, die eine längere Wirkung gegen Energievampire aufweisen: Hüllen in eine Schutzblase, das eigene Kreuz oder das Horusauge.

  • Das Hüllen in eine Schutzblase ist ein eigenes Wehrsystem, das man immer wiederherstellen kann. Die Wiederherstellung einer energetischen Blase ist relativ anspruchslos und man kann sie jederzeit nach Belieben wiederholen. Es ist gut, sich in die Blase präventiv gleich am Morgen zu hüllen, bevor Sie Ihr Zuhause verlassen. Setzten Sie sich in aller Ruhe, machen Sie Ihre Augen zu und stellen Sie sich vor, wie Sie Ihren Körper in eine weiße, leuchtende Hülle hüllen, die ein paar Zentimeter über Ihren Kopf und unter Ihre Füße reicht und Sie schützt.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht in der Bildung des sog. „eigenen Kreuzes". Wenn Sie eine Person treffen, die Sie energetisch auslaugt, verschränken Sie Ihre Beine im Knöchelbereich und verbinden Sie die Finger beider Hände miteinander (oder nur Daumen und Zeigefinger miteinander). Ihr energetischer Kreis ist somit abgeschlossen und die Energie kann das energetische Feld nicht mehr verlassen.
  • Das Horusauge ist ein sehr starker Energiestrahler, den man auch als Schutz gegen einen Energievampir nutzen kann. Wenn Sie es nutzen möchten, müssen Sie an die Stelle, wo sich im Symbol die Pupille befindet, einen kleinen Spiegel legen. So ein Amulett schützt Sie ganz sicher. In dem Moment, in dem sich jemand dafür bereitmacht, Sie auszulaugen, wird alles zurück zu ihm widergespiegelt.

Wie kann man dem Körper und der Seele Energie gönnen

Vergessen Sie einen ausgiebigen, regelmäßigen und guten Schlaf nicht. Der Körper sollte sich in einem zumindest 8 Stunden langen Schlaf erholen – und wenn es Ihnen gelingt, Ihr Tagesprogramm so zu gestalten, dass Sie immer zu gleichen Zeiten ins Bett gehen und aufstehen können, dann ist es ein Idealfall. Arbeiten Sie nicht zu Hause, am Wochenende oder an Feiertagen. Sie können Ihre Energie aber auch mitten an einem lebhaften Tag nachfüllen, und zwar mit einer Tätigkeit, die Ihnen Spaß macht, mit Musikhören oder einer kurzen Meditation oder Visualisierung.

Setzen Sie sich gemütlich für eine Weile – zu Hause, im Büro oder im abgestellten Auto. Machen Sie Ihre Augen zu und atmen Sie tief. Stellen Sie sich vor, Sie sind an einem Ihrer beliebten Orte in der Natur, auf einer Wiese oder in einem Wald, irgendwo, wo Harmonie und Ruhe herrschen. Relaxen Sie auf diese Weise für eine Zeit von fünf bis zehn Minuten. In wenigen Augenblicken erkennen Sie, dass Sie sich beruhigt, erholt und den Stress ein bisschen losgeworden haben.

Verzichten Sie auf Alkohol – obwohl es um eine kurzfristige Erholung geht, langfristiger betrachtet erschöpft und ermüdet das Alkoholtrinken. Machen Sie lieber einen Spaziergang im Freien.

Bei dem Energienachfüllen können Ihnen auch diejenigen helfen, die mit verschiedenen Arten von Energie langfristig arbeiten. Sie können nämlich besser als Sie erkennen, auf welchem Niveau es Ihnen an Energie fehlt – und sie können Ihnen diese Energie auch geben. Oder Sie dabei beraten, wie Sie die Energie richtig nachfüllen können.



in PDF download

Durchgelesen: 2325x




Psali jsme před rokem

1205-tainted-love-art

Sind Sie vom Partner abhängig?

Jede Abhängigkeit, von was auch immer, ist mit Komplikationen verbunden, oder – im schlimmeren Fall – mit weiteren Problemen und Hindernissen, Freiheits- oder Persönlichkeitsverlust. Eine Abhängigkeit vom Partner ist nicht so geläufig. Es ist wohl möglich, dass Sie denken, nur...